Montag, 19. Januar 2009

Mango – ein süßes Früchtchen

Als Kind waren mir die süßen Früchte noch völlig unbekannt, aber mittlerweile erfreuen sie sich großer Beliebtheit und sind aus keinem gutsortierten Obstkorb mehr wegzudenken. Auch die Haute Cuisine hat ihren Geschmack entdeckt und setzt vermehrt auf den indischen Leckerbissen. Aber versteckt sich hinter dem Geschmack der Mango auch eine gesunde Wirkung? 10 Antworten geben Aufschluss.

Wussten sie, dass Mangos....

  • aus Indien stammen und im tropischen Regenwald am besten gedeihen?
  • 58 % des täglichen Vitamin A Bedarfs decken?
  • auf bis zu 45 Meter hohen immergrünen Bäumen wachsen?
  • in reifem Zustand bis zu zwei Kilo wiegen können?
  • in 1000 verschiedenen Sorten gezüchtet werden, die sich in Farbe, Form und Geschmack ganz deutlich unterscheiden?
  • vollreif sind, wenn auf ihrer Schale kleine bis mittelgroße schwarze Punkte zu erkennen sind?
  • den Darm beruhigen und vor Erkältungskrankheiten schützen sollen?
  • eine blutungsstillende Wirkung haben und in Indien bei Anämie eingesetzt werden?
  • je 100 Gramm einen Energiegehalt von 60 Kalorien haben?
  • in den hinduistischen Veden vor gut 3000 Jahren als Götterspeise bezeichnet wurden und auch heute noch den Götter zum Zeichen des Reichtums und der göttlichen Süße gereicht werden?
  • im 16. Jahrhundert mit portugiesischen Seefahrern von Indien nach Europa gekommen sind?
  • in Europa ursprünglich Manga hießen?

Noch was Süßes zum Nachkochen: Mangoparfait mit Kiwi-Sauce

Vermischen Sie Eigelb (3) mit Puderzucker (75g) und verrühren Sie es leicht. Anschließend die Schüssel über ein Wasserbad stellen bis die Masse lauwarm ist. Danach nehmen Sie die Masse vom Herd und schlagen sie bis zum Erkalten weiter. Anschließend schälen Sie eine mittelgroße Mango und pressen die weichen Fruchtstücke durch ein Sieb. Mit etwas Zucker und Salz abschmecken, fertig ist das Mousse. Anschließend unter die Masse heben und mit Sahne verrühren. Die fertige Masse in eine Auflaufform bringen und erkalten lassen. Vorsicht: Form vorab mit Klarsichtfolie auslegen!

Für die Kiwimasse drei Kiwis halbieren und Fruchtfleisch herauslösen. Anschließend mit Zucker und Zitronensaft pürieren und abschmecken. Tipp: Honig gibt der Sauce einen feinen Geschmack. Anschließend kaltstellen und servieren.
Guten Appetit!