Dienstag, 21. Oktober 2014

Kraftsport für Frauen – sanfter Muskelaufbau macht schön!

Schön geformte Muskeln anstelle von laschem Gewebe – welche Frau wünscht sich das vor allem an den Oberarmen nicht? Aber ist der Aufwand dafür nicht allzu schweißtreibend und hoch? Kann es passieren, dass man vielleicht plötzlich gar mit Schwarzenegger-Armen dasteht? Und wie viele Proteinshakes muss „frau“ trinken, damit das Training wirkt…?

Fragen über Fragen – hier kommen ein paar Antworten:

  • Ja, ein wenig Aufwand muss man schon betreiben, um seinen Körper gut zu stylen – aber was ist schon umsonst! Es gibt in jedem Fitnessstudio Programme für Einsteigerinnen, mit denen man sein individuell definiertes Ziel relativ leicht erreichen kann. Anfangs reicht es, wenn man zweimal pro Woche trainiert, später hat man sowieso immer Lust auf mehr. Denn schließlich werden nicht nur die Muskeln besser geformt, das ganze Körpergefühl verbessert sich! Alles wird straffer, man gewinnt an Haltung, die Koordinationsfähigkeit nimmt enorm zu – außerdem nimmt man durch das Krafttraining meistens auch ab, weil man dabei total viele Kalorien verbrennt. Krafttraining macht daher attraktiv und schön!
     
  • Was die Schwarzenegger-Arme betrifft, gibt es Entwarnung: Es existieren kaum Frauen, die solche Muskelberge entwickeln können, dafür hat „frau einfach zu wenig Testosteron. Die Bilder, die wir von wettkämpfenden, Muki-Damen kennen, sind Ausnahmen. Das Ziel lautet ja auch: „Definierte“ Muskeln, keine dicken.

  • Thema Proteinshakes: Wenig wird so heftig und so häufig diskutiert wie die Frage: Ob man einen trinken soll, wann – vor oder nach dem Training? – man einen trinken soll und wenn man einen trinkt, ob das mehr schadet oder nutzt…
    Natürlich kommt es auch bei Porteinshakes, wie bei allem, auf gute Qualität an.

Was den Zeitpunkt betrifft: Experten empfehlen, den Proteinshake etwa eine Stunde vor dem Training zu sich zu nehmen. Die Proteine kommen nämlich innerhalb von ca. einer Stunde im Blut und in den Muskeln an, das ist optimal. Auch gleich nach dem Training passt es gut.
Das Krafttraining gibt den Muskeln nämlich den Impuls: Wachse, forme dich und werde stark. Dieser Trainingsreiz kann vom Körper aber nur für den Muskelaufbau genutzt werden, wenn möglichst gleichzeitig auch genügend Eiweiß vorhanden ist.

Ob Proteinshakes schaden? – Normalerweise nicht, es kommt aber auf die Dosis an! Zuviel davon belastet den Körper und ganz besonders die Verdauung und die Nieren, weil es wieder ausgeschieden werden muss. Hinzu kommt, dass mit der Ausscheidung von überschüssigem Eiweiß eine vermehrte Ausscheidung von einigen Mineralien einhergeht, die dann fehlen. 

Fazit: Kraftsport für Frauen ist mittlerweile ganz normal und wird von vielen gerne betrieben – aber alles mit Maß und Ziel. Und mit fachkundiger Unterstützung!