Mittwoch, 11. August 2010

Guten Morgen-Fitness – Mit 6 Übungen voll Energie in den Tag

Wer kennt das nicht: Der Wecker läutet, und wir schaffen es kaum aus dem kuschelig warmen Bett zu kommen. Die Beine sind schwer, die Augenlieder lassen sich kaum öffnen und trotzdem muss man aufstehen, weil der Arbeitstag beginnt, oder die Kinder versorgt werden müssen. Guten Morgen!

Um schwungvoll in den Tag zu gehen reichen jedoch sechs einfache Übungen für die Sie Ihr Bett nicht einmal verlassen müssen. Die müden Muskeln und Gelenke werden mit sanfter Morgen-Gymnastik gelockert und der Kreislauf in Schwung gebracht. Auch der Kopf profitiert von dem Fitness-Programm. Die Sauerstoffversorgung des Gehirns wird verbessert und Sie sind so auch schneller geistig fit. So können Sie frisch und voller Energie in den neuen Tag gehen.

Übung 1 – Wach räkeln
Setzen Sie sich nach dem Aufwachen langsam aufrecht im Bett auf. Räkeln Sie sich, strecken Sie Ihre Arme abwechselnd in die Luft und greifen Sie in Gedanken schon zum Frühstücks-Kipferl, das hoch über Ihnen hängt. Beziehen Sie dabei neben den Armen auch den Rumpf und die Beine kräftig mit ein. Diese Übung lockert die Rückenmuskulatur und stärkt die Arme.
Dauer: 2 – 4 Minuten

Übung 2 –Schwung für den Kreislauf
Damit Sie mehr Bewegungsfreiheit haben, muss die warme Bettdecke nun zur Seite geschoben werden. Legen Sie sich auf den Rücken und beginnen Sie mit zügigem Fahrradfahren. Durch diese Übung werden die Blutzirkulation und der Kreislauf angekurbelt. Außerdem kommt der Stoffwechsel in Schwung.
Dauer: je nach Fitness-Level zwischen 2 und 5 Minuten

Übung 3 – Dehnungsübung
Beim Aufstehen fühlen sich die Muskeln im Rücken oft steif und verspannt an – besonders wenn man tagsüber einen sitzenden Job ausübt. Hier hilft die Dehnung der seitlichen Rumpfmuskulatur. Der rechten Arm wird dabei angewinkelt über den Kopf geführt und der Oberkörper nach links gebeugt. Die Dehnung soll ungefähr eine Minute auf Spannung gehalten werden. Anschließend dehnen Sie die andere Seite.
Dauer: 2 – 3 Wiederholungen

Übung 4 – Körperspannung
Jetzt müssen Sie langsam ein Stück weiter aus dem Bett. Setzen Sie sich auf die Bettkante und stellen Sie die Beine auf den Boden. Bauen Sie bewusst Muskelspannung auf, indem Sie sich hinter dem Rücken die Hände geben, und die Arme dann bei geradem Rücken durchstrecken. Mit dieser einfachen Dehnungsübung stärken Sie die Muskeln, die tagsüber Ihren Körper stabilisieren
Dauer: 2 – 3 Wiederholungen

Übung 5 – Körper-Balance
Jetzt aber raus aus dem Bett. Stellen Sie sich vor dem Bett auf das rechte Bein, und strecken Sie den linken Arm seitlich von sich. Halten Sie die Stellung so lang wie möglich, dann wechseln Sie das Standbein und den Gleichgewichtsarm. Diese Übung ist ausgezeichnet für die Koordinationsfähigkeit und den Gleichgewichtssinn. Eine gute Körper-Balance hilft in vielen Alltagssituationen und reduziert das Verletzungsrisiko beim Sport deutlich.
Dauer: 10 Wiederholungen

Übung 6 – Kraft für den Geist
Die letzte Übung vor der Dusche. Konzentrieren Sie sich und tanken Sie Kraft für den anstehenden Tag. Verschränken Sie die Arme vor der Brust und atmen Sie ganz bewusst tief ein und wieder aus. Gehen Sie Ihren Tagesablauf durch und sammeln Sie positive Gedanken und Energien. Sagen Sie sich, dass Ihnen heute alles gelingen wird.

Mit dieser Guten Morgen-Fitness brauchen Sie nur wenige Minuten um fit und energiegeladen in den Tag gehen zu können. Außerdem gibt es eine zusätzliche Belohnung: Noch Stunden nach diesem munteren Morgenprogramm verbrennt der Körper immer noch Extra-Kalorien!