Montag, 26. Januar 2015

Superfood im Trend – der nährstoffreiche Gesundheitskick

Superfood liefert wertvolle Vitamine, Mineralstoffe sowie Spurenelemente und hat einen außergewöhnlichen Wohlfühl-Nutzen für den Körper, wie er bei der üblichen, „normalen“ Ernährung der meisten Menschen selten erreicht wird: Superfood liegt voll im Trend der Zeit. Meist handelt es sich dabei um altbewährte Naturprodukte mit langen Traditionen in verschiedenen Kulturen, die sich seit Jahrhunderten, wenn nicht seit Jahrtausenden bewährt haben.

Superfoods sind ganzheitliche Lebensmittel und leicht in die tägliche Ernährung einzubauen: Acai-Beeren, Bienenpollen, Heidelbeeren, Sanddorn, Ginseng und Meeresalgen zählen z. B. zu den Superfoods. Aber auch Getreidegräser, die sich entsaften lassen, sind wahre Nährstoff-Bomben. Mann nennt sie – wie die immer beliebter werdenden Sprossen – auch grünes Superfood. Weiters zählen Algen wie Chlorella (hilft auch, Giftstoffe auszuleiten) und Spirulina zu den Superfoods. Ebenso die seit 4000 Jahren in China geschätzte, wahrscheinlich nähstoffreichste Beere der Welt, die Goji-Beere, Chia-Samen, die Wurzel Maca, Roh-Kakao, Aloe Vera, und Hanfsamen.

Was genau unter den Begriff von Superfood fällt, ist nicht genau definiert. Fakt aber ist, dass sie unseren täglichen Speiseplan kräftig bereichern können. Wenn dazu eine gute Portion Bewegung und eine auch eine eher ausgewogene Ernährung kommen, können Kokosnuss-Öl oder Kakao wie das kostbar-bereichernde Tüpfelchen auf dem „i“ wirken. Ständige Fastfood-Esser werden mit ein paar Acai-Beeren pro Tag allerdings kaum gesünder. Allheilmittel sind auch Superfoods trotz aller Vitalstoffe nicht – als Ergänzung zu Fastfood und Fertigprodukten können sie ihre wertvollen Superkräfte schwerlich voll entwickeln!

Hier finden Sie eine Liste jener Nahrungsmittel, die im erweiterten Sinn heute als Superfood bezeichnet werden (sofern sie biologisch gewachsen sowie achtsam geerntet und behandelt worden sind!): Acai Beere, Aloe Vera, Amaranth, Amla, Ananas, Apfelessig, Aronia Beeren, Avocado, Backpulver (!) Baobab, Blütenpollen, Basilikum, Bockshornklee, Bohnen, Brahmi, Brennnessel, Brokoli, Buchweizen, Chia-Samen, Chili, Chlorella, Erdbeeren, Flohsamenschalen, Gelee Royal, Gerstengras, Gewürznelken, Ginkgo, Ginseng, Goji Beeren, Granatapfel, Grüner Tee, Hanfsamen, Hagebutten, Heidelbeeren, Himalayasalz, Ingwer, Jiaogulan, Kamille, Roher Kakao, Kokosöl, Kurkuma, Lavendel, Leinsamen, Löwenzahn, Lucuma, Maca Wurzel, Matcha-Tee, Mandeln, Mate Tee, Maroni, Maulbeeren, Moringa Oleifera, Olivenöl, Pak Choi, Physalis, Propolis, Quinoa, Sanddorn, Spirulina, Stevia, Weizengras, Yacon, Yamswurzel, Zimt…

“Unsere Nahrungsmittel sollen Heilmittel,
und unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein.”

Hippokrates