Neue Sporttrends braucht der Mensch

Dienstag, 16. Juni 2015

Neue Sporttrends braucht der Mensch

Wege, um fit zu werden, gibt es mittlerweile viele. Es wird mit dem eigenen Körpergewicht trainiert, mit trendigen oder klassischen Geräten, im Fitnessstudio oder zu Hause. Bei dieser Vielzahl an Möglichkeiten ist garantiert für jeden etwas dabei. Heute werden neue Fitnessgeräte beinah täglich erfunden. Manche davon werden richtig erfolgreich. Diese kann man zwischendurch immer wieder einmal ausprobieren, um so für Abwechslung zu Sorgen und Langeweile vorzubeugen. Hier sind ein paar Trends, die heuer interessant sind.

Allgemeine Trends

Online Workouts

Heute eröffnet das Internet einem die ganze Welt. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis auch komplette Fitnessprogramme im Internet  auftauchten. Mittlerweile gibt es ganzheitliche Angebote, die von Übungsvideos und verschiedenen Kursen über Anleitungen bis hin zu Rezepten alles beinhalten, was das Sportlerherz begehrt. Durch die Vernetzung mit sozialen Medien kommt auch noch eine kompetitive Komponente hinzu. Man kann sich gegenseitig zu verschiedenen Fitnessaufgaben herausfordern und auch die Ergebnisse teilen.

Telemetrie

Experten meinen, dass heuer das Jahr wird, in dem so genannte Smartwatches ihren endgültigen Durchbruch erleben werden. Diese und andere tragbare Geräte messen die Fitnessdaten ihrer Benutzer, von der Schrittanzahl über die Herzfrequenz und die verbrannten Kalorien bis hin zur Schlafdauer. Fast alle körperbezogenen Daten können erfasst und ans Smartphone gesendet werden. Ausgewertet werden diese Daten mit speziellen Apps.

Neue Geräte

Koreball

Der Koreball ist ein neues Fitnessgerät, das in Amerika erfunden wurde. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Kugelhantel und Medizinball, mit dem verschiedenste Übungen ausgeführt werden können. Da der Koreball “zusammenklappbar” ist, kann er auch problemlos mitgenommen werden.

DISQ

Dieses System wurde von einer Gruppe von niederländischen Eisschnellläufern entwickelt. Sie wollten die Möglichkeit haben, auch im Freien ein Workout wie in einem Fitnessstudio machen zu können. Es handelt sich also um ein Gerät, dass das Fitnessstudio ersetzen soll. DISQ besteht aus einem Gürtel mit Widerstandsbändern, die an den Knöcheln befestigt werden oder auch in die Hand genommen werden können, oder beides gleichzeitig. So können mit diesem Gerät eine ganze Reihe von Trainingsübungen für den ganzen Körper gemacht werden.

Klassiker neu entdeckt

Punk Rope

Kennen Sie das? Man nimmt etwas, dass es schon lange gibt, kombiniert es mit anderen bekannten Dingen, findet einen modernen Namen dafür und schon hat man eine Trendsportart. So geschehen bei Punk Rope. Dabei handelt es sich um ein Fitnessprogramm aus New York, das eine Mischung aus Seilspringen, Freiübungen, Fitnessspielen und Core-Training ist. Der ganze Körper wird trainiert und bis zu 600 Kalorien pro Stunde verbrannt.

Trampolin

Auch das Trampolin erlebt im Moment eine Renaissance. Es stellt eine echte Alternative zu Laufband und Crosstrainer dar. Das Training schont die Gelenke und stärkt die Tiefenmuskulatur. Auf dem Trampolin können neben schnellen und langsameren Sprüngen auch Balance- und Kraftübungen gemacht werden. Außerdem spart man Zeit. Zehn Minuten auf dem Trampolin sind so effektiv wie 30 Minuten Lauftraining.