Heute schon genug getrunken?

Montag, 10. August 2015

Heute schon genug getrunken?

Der menschliche Körper ist wie eine Maschine. Er funktioniert nur mit dem richtigen Treibstoff. Am wichtigsten für die Erhaltung einer ordentlichen Leistung ist genug Flüssigkeit. Ist die Flüssigkeitszufuhr über einen längeren Zeitraum "gestört", kann es zu schweren Problemen kommen. Deshalb ist es wichtig, genügend zu trinken. Vor allem, wenn es heiß ist.

An einem Tag verliert der menschliche Körper durchschnittlich 2,5 Liter Wasser über die Haut, die Nieren, den Darm und die Lunge. Diese Menge ist auch abhängig von der Temperatur, dem Energieumsatz und der jeweiligen Speisenzusammensetzung. Der Flüssigkeitsverlust muss unbedingt durch die Aufnahme von Nahrung und Getränken ausgeglichen werden.

Wasser wird im menschlichen Körper nämlich für praktisch alle chemischen Reaktionen benötigt, von der Wärmeregulation über den Stoffwechsel bis hin zum Nährstofftransport.

Über feste Nahrung nimmt der Körper pro Tag etwa einen Liter Flüssigkeit auf. Der Rest (mindestens 1,5 Liter) müssen mit Hilfe von Getränke zugeführt werden.

Die wichtigsten Tipps, wie man täglich genug trinkt:

-Am besten trinkt man über den Tag verteilt immer wieder kleinere Mengen Flüssigkeit. Der menschliche Körper kann nämlich immer nur wenig Wasser auf einmal verarbeiten. Deshalb kann man nicht auf Vorrat trinken. Was nicht verarbeitet werden kann, wird ausgeschieden. Es macht also keinen Sinn, auf einmal zwei Liter zu trinken und dann den restlichen Tag nichts mehr.

-Erste Wahl sollten energiearme Getränke sein. Optimal sind Wasser, ungesüßte Tees und verdünnte Fruchtsäfte. Zuckerhaltige Getränke sind ungeeignet.
Alkohol zählt übrigens nicht zur Wasserbilanz. Trinkt man über den Tag verteilt also bspw. 1,5 Liter Bier, hat man eigentlich, betrachtet man die Wasserbilanz, noch nichts getrunken. Alkohol entzieht dem Körper Wasser, weshalb alkoholhaltige Getränke nicht geeignet sind, um den Durst zu stillen.
Kaffee gilt nicht als problematisch, solange das Koffein gut vertragen wird.

-Flüssigkeitsmangel führt zu verminderter geistiger und körperlicher Leistungsfähigkeit. Man sollte also keine zu langen Trinkpausen machen. Bereits ab einem Wasserverlust von 3 Prozent des Körpergewichts kann es zu Problemen kommen.

-Bei einer Diät gilt es, achtsam zu sein. Durch die verminderte Nahrungsaufnahme nimmt man auch weniger Flüssigkeit auf. Während einer Diät sollte deshalb besonders auf den Flüssigkeitshaushalt geachtet werden.

-Bei körperlicher Anstrengung oder bei Sport benötigt der Körper mehr Flüssigkeit. Jedoch muss man erst bei einer körperlichen Anstrengung ab 60 Minuten auf die Trinkmenge während des Trainings achten. 20 Minuten Joggen zählen in diesem Sinn noch nicht als Belastung, weshalb während des Laufens nichts getrunken werden muss. Vorher und danach etwas zu trinken, ist aber eine gute Idee.

-Zu viel kann übrigens pro Tag praktisch nicht getrunken werden. Ist man gesund und hat keine körperlichen Beschwerden, kann der Körper in 24 Stunden relativ problemlos zehn Liter verarbeiten.