Wie grüne Smoothies wirken

Dienstag, 17. April 2018

Wie grüne Smoothies wirken

Grüne Smoothies sollen signifikante gesundheitliche Wirkungen haben. Es wurde etwa berichtet, dass vier Gläser grüner Smoothie pro Tag die Verdauung fördern und sie sollen sogar das Verlangen nach Fast Food reduzieren. Schauen wir uns an, in welchen Bereichen grüne Smoothies Vorteile bieten:

Nährstoffaufnahme

Gemüse ist voller Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe – es handelt sich also um sehr nährstoffreiche Lebensmittel. Grünes Blattgemüse ist besonders nährstoffreich, wodurch diese Gemüsesorten, wie z. B. Spinat oder Kohl, perfekt für Smoothies geeignet sind. Püriert man das Gemüse oder entsaftet es, werden die Nährstoffe aus den geschlossenen Zellulosewänden freigesetzt und so einfacher in den Blutkreislauf aufgenommen.

Energie

Grüne Smoothies versorgen den Körper auf dem gleichen Weg mit Energie, über den die Nährstoffe aufgenommen werden. Je mehr Nährstoffe in den Blutkreislauf kommen, desto mehr Energie kann der Körper daraus ziehen.

Verdauung

Grüne Smoothies liefern viele Nährstoffe, die die Verdauung anregen und damit unterstützen. Es ist sehr wichtig, genug Ballaststoffe zu bekommen. Durch die typisch westliche Ernährungsweise nehmen wir davon aber oft zu wenig auf. Ballaststoffe können reichlich in grünem Blattgemüse gefunden werden. Außerdem ist die Aufnahme von genügend Flüssigkeit essentiell für einen gesunden Darm. Personen, die oft grüne Smoothies trinken, konsumieren tendenziell weniger Zucker und Fett, was sich ebenfalls positiv auf die Verdauung auswirkt.

Anti-Aging-Effekt

Auch einige Anti-Aging-Effekte werden grünen Smoothies dank der vielen Inhaltsstoffe nachgesagt. So sollen Sie das Hautbild verbessern, das Immunsystem unterstützen ...

Was sind die Zutaten für einen grünen Smoothie?

Grüne Smoothies werden meist halb-halb hergestellt — die Hälfte grünes Blattgemüse, die Hälfte Früchte. Dazu kommt etwas Flüssigkeit.

  • Grünes Gemüse beinhaltet dabei Spinat, Grünkohl, Salat, Sellerie aber auch Weizengras.
  • Als Früchte bieten sich Bananen, Erdbeeren, Birnen oder Heidelbeeren an.
  • Die Flüssigkeit kann, je nach persönlichen Vorlieben, Milch, Wasser, Joghurt oder auch Orangensaft sein.

Zubereitung

Bei der Zubereitung eines grünen Smoothies sollte man gleiche Teile an Gemüse, Obst und Flüssigkeit nehmen.

Sobald man sich entschieden hat, was in den Smoothie rein soll, mixt man zuerst die Flüssigkeit und das Gemüse für 15 bis 20 Sekunden. Dann kommen die Früchte dazu. Alles wird dann noch für rund 30 Sekunden gemixt, bis eine glatte Flüssigkeit entsteht.

Falls es einmal schnell gehen muss, weil Sie in Eile sind, empfehlen wir das Green Mix Pulver BIO von Purasana. Diese Rohkostmischung besteht aus Weizengras-, Gerstengras-, Spirulina-Algen- und Chlorellapulver. Einfach mit etwas Flüssigkeit mischen und genießen.